EN  中文  FR

Natürliche kosmetische Inhaltsstoffe aus dem Afrikanischen Regenwald

Beschaffung, Qualitätskontrolle, Herstellung und Export

 

NEUESTE PRODUKTE

SHEABUTTER Aus Dem REGENWALD

Die Moabibutter heißt auch "Sheabutter aus dem Regenwald". Sie gehört zu derselben botanischen Familie wie das Arganöl und die Sheabutter. Der MoabißBaum ist mit 50 bis 60 Metern Höhe der höchste Baum des tropischen Regenwaldes. Geografisch findet man ihn in Zentralafrika in den Ländern Nigeria, Kamerun, Gabun und dem Kongo. Sein Holz benutzt man auch für die Herstellung von Parkettböden. Aus seiner Baumfrucht wird eine Butter produziert, die überraschend ähnlich zur Sheabutter ist. Die Kosmetikindustrie interessiert sich daher sehr für sie. Die Entwicklung dieser reichen Butter bietet eine außergewöhnliche Alternative zur Sheabutter. Die Moabibutter enthält eine große Menge an ungesättigten Fettsäuren (Omega‑9). Sie ist zudem reich an Phytosterolen. Wegen ihrer reichhaltigen Zusammensetzung besitzt sie feuchtigkeitsspendende und nahrhafte Eigenschaften und verstärkt den Schutz der Haut. Die Moabibutter wird auch zur Kapillarpflege benutzt, weil sie die Haut repariert und die Haare gesund und glänzend macht. Die Moabibutter wird im Rahmen eines nachhaltigen Entwicklungsprogramms produziert, deswegen kann die Rückverfolgbarkeit der Qualität, vom Rohstoff bis zum Endprodukt, garantiert werden.

Sie bleibt auch bei Raumtemperatur in festem Zustand. Ihr Schmelzpunkt ist niedrig (26‑28 ℃). Deswegen ist sie geeignet für die Herstellung von kosmetischer Butter, die auf der Haut gut einzieht, sowie für reichhaltige Körperlotionen und auch für die Gesichtspflege.

EINE AKTIVE ROLLE BEIM REGENWALDSCHUTZ

Das Interesse für diese Butter endet nicht bei der Kosmetikindustrie, sondern umfasst auch den Schutz des tropischen Regenwaldes. Der Gewinn aus der Frucht übertrifft innerhalb von drei Jahren den Gewinn aus dem Holzeinschlag, sodass es viel rentabler ist, die Frucht zu nutzen als die Bäume zu fällen. Die Ernte dieser einzigartigen Butter stellt dennoch eine logistische Herausforderung dar. Nur mindestens 50 Jahre alte Bäume tragen Früchte, und das auch nur alle zwei Jahre. Das Vorkommen des Moabi‑Baumes ist selten und mit großen Entfernungen verbunden. Daher ist die Ernte ein schwieriges Unternehmen. Die Wege müssen genau vorgezeichnet sein, um die reifen, gefallenen Früchte rechtzeitig auflesen zu können. Damit kann die Qualität der Frucht erhalten und garantiert werden und die Elefanten können sie so nicht als Nahrung nutzen. Die Nüsse werden sortiert, zerquetscht und kalt gepresst. Das daraus gewonnene Öl wird gefiltert. Es wird bei unserem Partner in Europa weiter verarbeitet, wobei der Geruch eliminiert wird.

Die Firma Orchedeus garantiert die optimale Qualität dieses Naturproduktes durch eine strenge Qualitätskontrolle von jeder Produkteinheit.

ORCHEDEUS TRADING 7, rue Valentina Terechkova 31400 Toulouse France ☎ +33 950 65 44 78 ✎ info@orchedeus.com